Reihen und Orte

Stuttgart

BDA WECHSELGESPRÄCH
BDA WECHSELRAUM
BDA Zeppelin Carré (Innenhof)
Friedrichstrasse 5
70174 Stuttgart

In der Architekturgalerie WECHSELRAUM, dem kleinen feinen Domizil des BDA Baden-Württemberg im Zeppelin Carré in Stuttgart, gibt es Architekturausstellungen, Podiumsdiskussionen und andere Veranstaltungen zum Thema Architektur und Bauen. Jedes Jahr werden im WECHSELRAUM vier bis fünf Ausstellungen gezeigt. Darunter Werkschauen bekannter internationaler Architekten, Präsentationen preisgekrönter Bauwerke, Arbeitsproben junger Architekten und Studenten sowie Ausstellungen zu aktuellen Probleme wie "Fluchtperspektiven – Architektur zur Integration". Seit 2011 veranstaltet der Bund Deutscher Architekten BDA jährlich sechs BDA WECHSELGESPRÄCHE zu brisanten und relevanten Themen aus dem Bereich der Architektur und des Bauens: Zeitzeugen – Abreißen oder Weiterbauen? Baumeister – und Prügelknabe? Schönheit – Pflicht oder Kür? Form – Kiste oder Ei? Drei kontroverse, interdisziplinäre Impulsvorträge bilden den Auftakt zu jedem Thema, im Anschluss gibt es Podiums- und Publikumsdiskussionen und zum Ausklang Apéro. Veranstalter: Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg.
Partner: InformationsZentrum Beton, Duravit, FSB, Hansgrohe, JUNG, Siedle, Strähle Raumsysteme

GoogleMaps: Hier entlang
Telefon: 0711 6404039
Ansprechpartner: Eva Weinmann
Webseite: http://www.wechselraum.de
Email: info@bda-bawue.de

November Reihe
Universität Stuttgart
Hochhaus K2
Tiefenhörsaal M 17.01
Keplerstraße 17, 70174 Stuttgart

Die November Reihe des Instituts für Baukonstruktion und Entwerfen am Fachbereich Architektur und Stadtplanung der Universität Stuttgart wurde 2006 von Prof. Peter Cheret initiiert und hat sich zur erfolgreichsten Veranstaltungsreihe an der Stuttgarter Universität entwickelt. Jedes Jahr im November haben Architekturinteressierte die Gelegenheit, namhafte internationale Architekten und spannende Newcomer zu erleben. In jährlich vier Werkvorträgen beziehen die Referenten Position zur zeitgenössischen Architektur. Veranstalter: Universität Stuttgart, Fakultät für Architektur und Stadtplanung, Institut für Baukonstruktion und Entwerfen ibk1, Prof. Peter Cheret.
Die November Reihe wird gefördert von der Sto-Stiftung.

GoogleMaps: Hier entlang
Webseite: http://www.uni-stuttgart.de/ibk1/

Jour Fixe
Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart
Neubau 1, Glaskasten
Am Weißenhof 1
70191 Stuttgart

Unter dem Titel Jour Fixe veranstaltet die Akademie der Bildenden Künste Stuttgart eine traditionsreiche Vortragsreihe innerhalb des Themengebiets Architektur. Neben weltweit bekannten Referenten zeichnet sich die Reihe dadurch aus, auch jüngeren Büros eine Plattform zu bieten, ihre Arbeit vorzustellen. Mit Jour Fixe über Dauer wird sich dieses Semester alles um Zeit als Einflussfaktor drehen. Veranstalter: Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, Fachgruppe Architektur, Prof. Mark Blaschitz, Prof. Tobias Wallisser, Jour Fixe Studierenden Team.
Der Jour Fixe wird gefördert von der Sto-Stiftung, FSB, Nimbus, Architektenkammer Baden-Württemberg und DLW Flooring.

GoogleMaps: Hier entlang
Telefon: 0711 28440101
Webseite: http://architektur.abk-stuttgart.de
Email: jourfixe.abkstuttgart@gmail.com

Punkt 7 Reihe
Hochschule für Technik Stuttgart
Fakultät Architektur und Gestaltung
Aula „Joseph- von-Egle-Saal“ (2. OG in Bau 1),
Schellingstraße 24, 70174 Stuttgart

Seit 2004 finden an der HFT Stuttgart in jedem Wintersemester Vorträge im Rahmen der Punkt 7 Reihe statt, in denen namhafte Architekten ihre Werke vorstellen und erläutern, ihre Architekturauffassung zum Ausdruck bringen und spannende Einblicke in ihre Arbeit geben. Im Rahmen des Architekturnovembers richten wir den Fokus auf die Landeshauptstadt. Die Vortragenden sind allesamt international tätige Architekten, deren Werke die Stuttgarter Innenstadt entscheidend prägen oder prägen werden. Veranstalter: Hochschule für Technik Stuttgart, Fakultät Architektur und Gestaltung, Prof. Michel Roeder.
Partner: Knödler-Decker-Stiftung

GoogleMaps: Hier entlang
Webseite: http://www.hft-stuttgart.de
Email: claudia.bullmann@hft-stuttgart.de

architekturgalerie am weißenhof
Am Weißenhof 30
70191 Stuttgart

Die architekturgalerie am weißenhof wurde 1982 von Stuttgarter Architekten und dem BDA Baden-Württemberg gegründet. Sie ist damit eine der ältesten Architekturgalerien Europas. Bisher wurden dort über 180 Ausstellungen gezeigt, im Jahr 2012 feierte die Galerie ihr 30-jähriges Jubiläum. Die Räume der Galerie in dem 1927 nach den Plänen des Architekten Peter Behrens erbauten Musterhaus gehören heute zu den wenigen Gebäuden der berühmten Weißenhofsiedlung, die öffentlich zugänglich sind. Die architekturgalerie am weißenhof versteht sich als Ort der Vermittlung zeitgenössischer Architektur und Stadtplanung zwischen Technik, Bildender Kunst und Gesellschaft. Sie richtet Ausstellungen, Vorträge, Symposien und Führungen aus und wendet sich sowohl an das Fachpublikum als auch an die interessierte Öffentlichkeit. Sie kooperiert mit der Staatlichen Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, dem Stadtmuseum Stuttgart, der Universität Stuttgart, dem Württembergischen Kunstverein, dem Weissenhofmuseum im Haus Le Corbusier, der Weissenhofwerkstatt im Haus Mies van der Rohe und anderen.
Förderer: Architektenkammer Baden-Württemberg, Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg, Kulturamt der Stadt Stuttgart

GoogleMaps: Hier entlang
Telefon: 0711 257 1434
Webseite: http://www.weissenhofgalerie.de
Email: info@weissenhofgalerie.de

AN:FANG
Ehemalige Commerzbank
Am Fruchtkasten 3, 70173 Stuttgart

Eröffnung Architekturnovember Grand Opening mit Film, Klang, Kulinarik, Drinks und Statements Wozu gute Architektur? Veranstalter: Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg
Partner: Vitra Store Stuttgart

GoogleMaps: Hier entlang

Region Baden-Württemberg

Architektur Heute – Women in Architecture
Universität Tübingen, Kupferbau, HS 25, Hölderlinstraße 5, 72070 Tübingen

Vor genau 30 Jahren startete die Vortragsreihe Architektur Heute an der Universität Tübingen, die keine Architektur Fakultät hat, und wurde rasch zur dauerhaften Institution, als eine herausragende Fortbildungsveranstaltung für Architekten, Kunsthistoriker aber auch für ein breites Publikum über die Landesgrenzen hinaus. Veranstalter sind die Tübinger Kunstgeschichtliche Gesellschaft, Dr. Ursula Schwitalla, Kunsthistorikerin, a.o.M. BDA, mit den Kreisgruppen der Architektenkammer und des BDA. Eingeladen werden Architekt/innen, Kritiker und Theoretiker zu einem übergreifenden Thema oder zu einer Länderreihe. Bereits zehn Pritzker Preisträger sprachen in Tübingen, mehrheitlich jedoch vor Erhalt dieser höchsten Auszeichnung für Architekten. Die langjährige Förderung durch die Sto Stiftung ermöglicht die Kontinuität der Vortragsreihe. In den beiden kommenden Wintersemestern möchten wir ein Augenmerk auf Ausbildung, Arbeit und auf die Erfolge von Architektinnen richten in einem bis heute nach wie vor von Männern dominierten Berufsfeld. Architecture is no more a man’s world. This idea that women can not think three-dimensionally is ridiculous. Es war Zaha Hadid, die diesen Satz 2013 bei einer Preisübergabe sagte - sie nannte damit ein hartnäckiges Vorurteil, gegen das sie selbst in vielen Jahren ihres Berufsleben zu kämpfen hatte. In unserer Vortragsreihe geht es nicht darum, eine feministische Architektur thematisieren zu wollen – denn darüber sind sich alle Referentinnen und die Veranstalterin einig: es gibt keine weibliche oder männliche Architektur, es gibt nur gute oder schlechte Architektur! Dennoch gibt es zu denken, dass Frauen in diesem Beruf immer noch deutlich unterrepräsentiert sind – und da sind wir bei den vielen guten Gründen, einmal nur gute Architektinnen zu Wort kommen zu lassen. Im November sind dies zwei Architektinnen aus Indien und Mexiko. Veranstalter: Dr. Ursula Schwitalla, Kunsthistorikerin, außerordentliches Mitglied BDA, Tübinger Kunstgeschichtliche Gesellschaft in Kooperation mit Architektenkammer Baden-Württemberg und Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg.
Partner: Sto Stiftung

GoogleMaps: Hier entlang
Webseite: https://www.uni-tuebingen.de/fakultaeten/philosophische-fakultaet/fachbereiche/altertums-und-kunstwissenschaften/kunsthistorisches-institut/tkg-foerderverein/veranstaltungen-der-tkg.html

Waldshuter Architektur Apéro
Volksbank Hochrhein
Bismarckstrasse 29
79761 Waldshut-Tiengen

Der Waldshuter Architektur Apéro ist eine Vortragsreihe der Kammergruppe Waldshut der AKBW und des BDA Kreisgruppe Hochrhein, sie findet in diesem Jahr zum sechsten Mal statt. Ziel ist es, überregional bekannte Kolleginnen und Kollegen nach Waldshut einzuladen, die zum einen über Ihre Projekte, zum anderen über Ihre Herangehensweise an schwierige Bauaufgaben berichten. Seit dem ersten Waldshuter Architektur Apero im Jahr 2011 waren Martin Haas, Pat Tanner, Dieter Ben Kauffmann, Wolfgang Riehle und Martin Bächle als Referenten zu Gast. Veranstalter: Gerold Müller, Freier Architekt BDA, Waldshut-Tiengen, Kammergruppe Waldshut, AK Baden-Württemberg, Kreisgruppe Hochrhein, BDA Baden-Württemberg.

GoogleMaps: Hier entlang

Heidelberger Schlossgespräch
Heidelberger Schloss, Königssaal
Schlosshof 1
69117 Heidelberg

Der Königssaal des Schlosses Heidelberg ist seit 2011 zweimal jährlich Schauplatz der Vortrags- und Gesprächsreihe Heidelberger Schlossgespräche – Reden über Architektur. Dabei stellen international bedeutende Architekten ihre herausragenden Arbeiten und ihre Haltung einer breiten Öffentlichkeit vor. Im Anschluss wird in hochkarätig besetzten Gesprächsrunden über das Thema des Abends diskutiert. Das Ausgangsthema, Zeitgemäßes Bauen im historischen Kontext, wurde zwischenzeitlich weiter gefasst. Neben Alt und Neu, gibt es auch Themen wie Dichte, Heimat, Nachhaltiges Bauen, Bauen in anderen Kulturen oder Bauen an besonderen Orten. Vor jeweils 500 bis 600 Zuhörern fanden im Königsaal des Heidelberger Schlosses bisher 11 Veranstaltungen mit deutschen und internationalen Architekten statt, darunter Franco Stella, Max Dudler, Gottfried Böhm, Volker Staab, Daniel Libeskind und andere. An den Podiumsdiskussionen beteiligten sich Journalisten und Kuratoren wie Dieter Bartetzko, Amber Sayah, Ingeborg Flagge, Wolfgang Pehnt und Kristin Feireiss. Veranstalter: Vermögen und Bau Baden-Württemberg, Amt Mannheim und Heidelberg (Gesamtleitung), Stadt Heidelberg , Architektenkammer Baden- Württemberg, Bund Deutscher Architekten BDA Baden-Württemberg, SRH Hochschule Heidelberg.
Partner: Volksbank Kurpfalz

GoogleMaps: Hier entlang
Telefon: 0621 292 3445
Ansprechpartner: Petra Burkardt
Email: petra.burkardt@vbv.bwl.de

Vortragsreihe im Konzerthaus Freiburg
Konzerthaus Freiburg
Konrad-Adenauer-Platz 1
79098 Freiburg

Seit 2012 veranstaltet das Architekturforum Freiburg zusammen mit der Stadt Freiburg und der FWTM sowie in Kooperation mit der Architektenkammer und dem Bund Deutscher Architekten BDA die "Architekturvorträge im Konzerthaus Freiburg", zu denen einmal jährlich bedeutende deutsche und internationale Architekturbüros eingeladen werden. Bisher gab es Werkvorträge von Sauerbruch Hutton, von Gerkan Marg, C.F. Mǿller und Graft. Veranstalter: Architekturforum Freiburg, mit Stadt Freiburg, Freiburg Wirtschaft Touristik und Messe GmbH, Bund Deutscher Architekten BDA, Architektenkammer Baden-Württemberg.
Partner: Caparol, JUNG

GoogleMaps: Hier entlang
Webseite: http://www.architekturforum-freiburg.de

Heilbronner Architekturgespräche in der Region
Kunsthalle Würth
Lange Straße 35
74523 Schwäbisch Hall

Als Forum für Baukultur in der Region finden seit über 25 Jahren die Heilbronner Architekturgespräche mit Vorträgen von namhaften Architekten oder Podiumsdiskussionen ein breites Publikum in Heilbronn, Neckarsulm, Bad Mergentheim und Schwäbisch Hall. 2016 sind die Köpfe von fünf Architekturbüros zu Gast und berichten, wie unsere gebaute Umwelt in den Köpfen entsteht und deren Architektur gemeinsam im Team realisiert wird. Die Organisation verantworten Daniela Branz und Cornelius Krähmer im Hochbauamt der Stadt Heilbronn. Die Heilbronner Architekturgespräche werden unterstützt von der Architektenkammer Baden-Württemberg, dem Bund Deutscher Architekten BDA, der IHK Heilbronn-Franken sowie den Städten Heilbronn, Neckarsulm, Bad Mergentheim und Schwäbisch Hall.

GoogleMaps: Hier entlang
Ansprechpartner: Daniela Branz und Cornelius Krähmer, Hochbauamt der Stadt Heilbronn
Webseite: http://www.heilbronner-architekturgespraeche.de

Biberacher Architekturgespräche
Hochschule Biberach
Hochschule für angewandte Wissenschaften
Audimax
Karlstr. 11
88400 Biberach

Der Studiengang Architektur veranstaltet seit über 20 Jahren jedes Jahr im Herbst die erfolgreiche und nachgefragte Vortragsreihe "Biberacher Architekturgespräche". Im Herbst 2016 stehen die Architekturgespräche der Hochschule Biberach unter der Überschrift "Offene Stadt". Eingeladen sind fünf Referenten aus Wien, Zürich, Berlin und Biberach, die das Thema aus unterschiedlichsten Perspektiven beleuchten. Der Titel "Offene Stadt" beschreibt Anspruch und Programm zugleich. Wie können Architektur und Städtebau die Veränderungsprozesse, die wir gegenwärtig in der Gesellschaft erleben, positiv beeinflussen? Welche neuen Räume für Begegnung, Gemeinschaft, Interaktion können entstehen? Welche ungewöhnlichen Nutzungsmischungen oder Konzepte bereichern das bisherige Repertoire? Oder: Wie können Orte geschaffen werden, deren Charakter stark genug ist, um attraktiv zu sein, die aber gleichzeitig noch wandelbar bleiben, um auf Veränderungen reagieren zu können? Was dies konkret und im Einzelfall heißen könnte, steht im Mittelpunkt der Vorträge und anschließenden Diskussion. (Prof. Ute M. Meyer)
Die Biberacher Architekturgespräche werden unterstützt von AIV, AKBW, BdB, FSB, Graphisoft, Hugo-Häring-Gesellschaft, Roma, Schmid

GoogleMaps: Hier entlang
Webseite: http://www.hochschule-biberach.de/web/architektur/architekturgespraeche